Skip to content

6. Juli 2012

Mini-E trifft Opel Ampera

Autor: Michael Wissbach | CuroCon GmbH am Freitag, den 6. Juli 2012
Ampera meets Mini-E

Es gibt doch noch ein paar mehr Elektroautos im Landkreis Passau. Zufällig trafen wir auf einen Mini-E auf dem gleichen Parkplatz, auf dem wir noch vor kurzem unseren Opel Ampera als das einzige besondere Auto ansahen….

Allerdings muss man schon dazu sagen, dass der Mini kein Serienfahrzeug ist, sondern ein “Umbausatz” aus USA. Das kann man auch hier nachlesen: http://www.acpropulsion.com/pressreleases/11.20.2008%20BMW%20Press%20Release.pdf.

Der Mini überzeugt natürlich schon mit sportlicher Beschleunigung, aber das permanente Lüftergebrumme hinter dem Fahrer ist schon lästig. Und um die Kurve fährt der Mini-E nicht in gewohnter Kart-Marnier sonder extrem schwammig durch den hohen Schwerpunkt der auf der Rückbank eingebauten Batterie. Die dazu auch noch zwei Sitzplätze kostet.

Und wenn man den Mini durch mehrmaliges Beschleunigen fordert, wird im ersten Schritt das Rekuperieren abgeschaltet und im nächsten Schritt auch die Beschleunigungsleistung reduziert. Da gibt er doch dann recht schnell auf.

Mal ein schöner Spaß, aber so nicht Serientauglich ….

Ampera meets Mini E

Share your thoughts, post a comment.

Note: HTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to comments