Skip to content

3. März 2011

Renault Elektroautos mit Entwicklungen und Umsetzungen von ZF

Autor: Michael Wissbach | CuroCon GmbH am Donnerstag, den 3. März 2011
IAA2009 Renault Elektroantrieb

Die Schwäbische Zeitung (www.schwaebische.de) berichtet in einem Interview mit dem ZF-Chef Hans-Georg Härter von der Kooperation der Zahnradfabrik (www.zf.com) mit Renault (www.renault-ze.de). Härter sagt: “Bei den Elektroautos von Renault sind wir in der Entwicklung und Umsetzung maßgeblich beteiligt”.

Wie man auch im aktuellen ZF-Magazin “drive” 1.2011 liest, hat ZF sich für den kommenden Markt zur Elektromobilität rechtzeitig aufgestellt und sein Portfolio erweitert um elektrische Traktionsantriebe und die dazu gehörige Leistungselektronik. Im Magazin “drive” nennt ZF diesen Elektroantrieb EVD1 mit Hochdrehzahlkonzept, 90kW Leistung, 460mm Länge, 320mm Breite und einem Gewicht von nur 43kg.

ZF ist inzwischen auch ein Elektronikkonzern mit der Übernahme von cherry (www.cherry.de), als einen der führenden Lieferanten von Mechatronik-Bauteilen für die Autoindustrie. Dadurch hat ZF auch gleich die passende Leistungselektronik für den Elektromotor EVD1 parat. Hier können durch die richtige Abstimmung die Verluste im Antriebsstrang minimiert werden. ZF zeigt einmal mehr, dass sie erste Wahl sein wollen bei der Lieferungen von Antriebsstranglösungen.

Wir denken, dass ZF hier genau auf dem richtigen Weg ist für die automobile Zukunft. Auch wenn die Elektromibilität nach 125Jahren Automobil immer noch in den Kinderschuhen steckt. Damals wurden die Pferdekutschen mit einem Motor versehen und sahen immer noch aus wie Kutschen, nur ohne Pferde. Wenn man das Antriebspaket von Renault sieht (siehe Bild unten von der IAA2009), so wird in den ersten Großserienelektroautos alles so übereinander gepackt, wie ein Verbrennungsmotor den Platz beansprucht. Es gibt noch viel zu tun für das Elektroauto der Zukunft.

IAA2009 Renault Antriebsstrang für Elektroautos

Read more from Fahrzeuge, Wirtschaft

Share your thoughts, post a comment.

Note: HTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to comments